„Das unerlaubte Entfernen vom Unfallort unter besonderer Berücksichtigung der sog. tätigen Reue“, in: Zeitschrift für die Anwaltspraxis [ZAP], Fach 9, Seiten 1 ff.

Buchbeitrag „Das verwaltungsrechtliche Führerscheinverfahren" - Fahrerlaubnisrecht, in: Praxis des Straßenverkehrsrechts,
Hrsg.: RA Dr. jur. M. Ludovisy, 2000.,

Buchbeitrag „Das verwaltungsrechtliche Führerscheinverfahren“ - Fahrerlaubnisrecht, in: Praxis des Straßenverkehrsrechts,
Hrsg.: RA Dr. jur. M. Ludovisy, 2. Auflage, 2002.,

„Das Fahren ohne Fahrerlaubnis oder trotz Fahrverbot nach § 21 StVG“, in: Deutsches Autorecht [DAR] 2002, Seiten 150 ff.,

Buchbeitrag „Das verwaltungsrechtliche Führerscheinverfahren“ - Fahrerlaubnisrecht, in: Praxis des Straßenverkehrsrechts,
Hrsg.: RA Dr. jur. M. Ludovisy, 3. Auflage, 2005,

Buchbeitrag „Das verwaltungsrechtliche Führerscheinverfahren" - Fahrerlaubnisrecht, in: Praxis des Straßenverkehrsrechts, Hrsg. RA Dr. jur. M. Ludovisy/
VRiOLG a.D. Dr. jur. C. Eggert/RiOLG D. Burhoff, 4. Auflage, 2007,

„Reaktionsmöglichkeiten der Fahrerlaubnisbehörden „außerhalb“ der Regelungen des Punktsystems, in: Deutsches Autorecht [DAR] 2009, Seiten 7 ff. [Mitautor: Volker Kalus, Dipl.-Verwaltungswirt],

Buchbeitrag „Rechtsschutzfragen bei Fahrerlaubnisentziehungen", in: Praxis des Straßenverkehrsrechts, Hrsg. RA Dr. jur. M. Ludovisy/
VRiOLG a.D. Dr. jur. C. Eggert/RiOLG D. Burhoff, 5. Auflage, 2011.

     
Bestellen Sie sich das Arbeitsbuch zur Praxis des Straßenverkehrsrechts
Praxis des Straßenverkehrsrechts
5. Auflage 2011, 1.968 Seiten
gebunden, mit CD-ROM,
€ 128,–
ISBN 9783896555915

Bereits in 5. Auflage gibt Ihnen dieses Standardwerk einen umfassenden Einblick in die breit gefächerte Materie des Straßenverkehrsrechts: von der Mandatsbegründung bis zur Unfallrekonstruktion und-manipulation. Technische Grundlagen, unfallanalytische Zusammenhänge, die Rechtsanwaltsvergütung, das Schadens- und Vertragsrecht, sowie aktuelle straf-, ordnungswidrigkeiten-, versicherungs- und fahrerlaubnisrechtliche Fragestellungen werden umfassend erläutert.

  • Praxisgerechte Ausführungen sowie zahlreiche Übersichten, Mustertexte und Beispiele ermöglichen Ihnen einen schnellen Zugriff auf die relevanten Themen!
  • Zahlreiche Abbildungen veranschaulichen Ihnen die textlichen Darstellungen

Die Herausgeber: RA Dr. Ludovisy (bekannt aus Aufsätzen im DAR und der ZAP), Dr. Eggert
(VorsRiOLG a. D., Mitherausgeber des Standardwerks „Reinking Eggert – Der Autokauf“) und
RA Burhoff (RiOLG a. D., u. a. Herausgeber des VRR, StRR)

Aus Buchbesprechungen:

Besonders gelungen sind die Kapitel Fahrerlaubnisrecht, Verkehrsmedizin und –psychologie, Kraftfahrtzeug- und Arbeitsrecht sowie Sachverständigenwesen und Unfallrekonstruktion. Im Fahrerlaubnisrecht überzeugt die für den Praktiker notwendige Trennung von Verwaltungs- und Strafrecht. Insbesondere das Verwaltungsrechtskapitel besticht in seiner Übersichtlichkeit und Praxistauglichkeit. Hier finden sich neben der detaillierten Beschreibung der Grundlagen des Verkehrsverwaltungsrechts hilfreiche Ausführungen zur Fahrerlaubnis und zum verwaltungsrechtlichen Führerscheinverfahren. Der spezielle Bezug zur jeweiligen Beratungssituation ist für den Praktiker von besonderer Bedeutung. Hier ist wirklich nichts offen geblieben.

Rechtsanwalt Nikolaus Köhler-Totzki, Dresden, in: DAR 2001, 189.

Ein Kompendium, das kompetent und aktuell die wesentlichen Informationen vermittelt und weiterführende Hinweise, insbesondere auf die einschlägige Rechtsprechung gibt, ist deshalb für die verkehrsrechtliche Praxis unverzichtbar. Ein solches Werk ist Ludovisy mit seinem Autorenteam in eindrucksvoller Weise gelungen.

Prof. Dr. Helmut Janker, Berlin/Wolfratshausen, in: DAR 2003, 288.

"Die Bearbeitung verkehrsrechtlicher Mandate erfordert Kenntnisse in allen drei Rechtsgebieten, um dem Mandanten und damit auch dem Ausbilder eine wirkliche Unterstützung zu sein. Das vorliegende Lehrbuch vereinigt Kapitel zum Zivilrecht, zum Strafrecht und zum Verwaltungsrecht auf beinahe 1800 Seiten. Eine Mischung aus Theorie und Praxis unter Verwendung zahlreicher Muster und Formulierungen, auch auf einer CD-ROM als Beigabe einsehbar, erwartet den arbeitswilligen Leser bei der Lektüre dieses Buches.

Die Gestaltung des Werks ist anschaulich und gelungen."

Dr. Benjamin Krenberger

ZAP-Buch-Report Nr. 19 vom 01.10.2008:

..."Es ließen sich noch viele Stellen hervorheben, die stets die Sachkunde der Autoren erkennen lassen. Es dürfte kein Problem des Straßenverkehrsrechts geben, das in diesem umfangreichen Handbuch nicht behandelt wird. Der "Ludovisy/Eggert/Burhoff - so der Zitiervorschlag der Bearbeiter - ist als das Spitzenwerk dieser Materie zu bewerten."

   

Anwalt Kontakt  

Telefonnummer Kanzlei RA Feiertag030/20 64 94 47
Faxnummer von Büro Achim Feiertag Berlin030/20 64 94 48
In Notfällen erreichen Sie RA Feiertag auch Mobil.0175/568 34 39
email an RA Feiertag BerlinDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sofort-Kontakt via Formular
   

News | Aktuelles Anwalt Berlin  

Führerschein auf Zeit

Seit dem 19.01.2013 werden Führerscheine aller Klassen nur noch befristet erteilt.

Weiterlesen ...

E-Bikes & Pedelecs

Rechtsanwalt stellt hier die rechtliche Einordnung sog. E-Bikes und Pedelecs dar.

Weiterlesen ...
   
© Rechtsanwalt Achim H. Feiertag | Fachanwalt für Verkehrsrecht | Berlin-Schöneberg